Logo

Friedland & Umgebung



Ob Leineradwanderweg, Pilgerweg und Grünes Band oder die A 38 - die Gemeinde Friedland liegt, wie schon zu früheren Zeiten, wieder zentral an überregional bedeutsamen Wegen im Herzen Europas.

Die Wanderwege führen über geschichts­trächtigen Boden - sie lassen Sie die Vergangenheit auf Schritt und Tritt spüren. Noch heute finden Sie als steinernes Zeugnis der Gauß´schen Landvermessung für das Königreich Hannover das Meridianzeichen im Friedländer Wald. An der Deutsche Märchenstraße gelegen stoßen Sie auf sagenumwobene Stätten in verwunschenen Wäldern.

Weltbekannt wurde Friedland durch das Grenz­durch­gangs­lager als das „Tor zur Freiheit“. Sowohl die deutsche Geschichte wie auch die Geschichte der europäischen Teilung und Neuordnung nach dem zwei­ten Weltkrieg wehen Ihnen hier um die Nase. Hoch über der Gemeinde thront auf dem Hagenberg die Friedland Gedächtnisstätte und erinnert an die Zeit der Flüchtlingsströme, Gefallenen und Toten des Zweiten Weltkrieges.

Für aktive Urlauber verfügt die Gemeinde Friedland über reichhaltige Möglichkeiten der Unterhaltung. Wasserratten finden ihr Glück im Wendebachstausee oder im idyllischen Waldschwimmbad Reiffenhausen. Treten Sie gern in die Pedalen? Der Bahnhof in Friedland ist ein idealer Ausgangspunkt für Radwanderer, die dort einen direkten Einstieg in den Leineradwanderweg vorfinden.

Rustikale Gasthäuser und hoch ausge­zeich­neten Restaurants verwöhnen Freunde der deftigen Küche und Gourmets gleichermaßen mit regionalen Spezialitäten und sorgen so für einen rundum gelungenen Urlaub.

In Umkreis finden Sie kleine Fachwerkstädte, die Universitätsstadt Göttingen und einzigartige Ausflugsziele, wie den Bärenpark und das Gut Herbigshagen der Heinz-Sielmann-Stiftung. 

Ob hoch zu Roß oder mit dem Ballon über den Wolken schwebend – entspannen Sie im romantischen Winkel Südniedersachsens.

Besuchen Sie uns und überzeugen Sie sich selbst von der Vielfalt und Schönheit unserer Gemeinde.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!