Logo

Witzenhausen

Die Kirschen- und Univer­sitäts­stadt Witzenhausen

Die Kirschen- und Universitätsstadt Witzenhausen liegt mit ihren 16 Ortsteilen reizvoll eingebettet im romantischen Werratal, eingerahmt von den bewaldeten Höhenzügen des Kaufunger Waldes, und ist Mittelpunkt eines der größten und ältesten Kirschen­anbau­gebiete Deutschlands.

Das Symbol der Stadt, die Kirsche, bestimmt seit mehr als anderthalb Jahrhunderten den Jahresablauf von der Kirschblüte bis zur Ernte. Eine besondere Spezialität ist der Sauerkirschwein. Besonders sichtbar wird die Bezeichnung Kirschenstadt Ende April und Anfang Mai, wenn die ca. 150.000 Kirschbäume um die Stadt ihre weiße Blütenpracht zeigen.

Die attraktive Altstadt mit ihrem wertvollen Fachwerkbestand zeigt mittelalterliche Kultur und Baukunst aus acht Jahrhunderten. Besondere Höhepunkte sind das Renaissance-Rathaus, die Liebfrauenkirche, die St. Michaels-Kapelle sowie die Reste der Stadtmauer mit ihren Türmen und das ehemalige Wilhelmitenkloster. Hier ist es gelungen, Altes zu bewahren und sich Neuem zu öffnen.

So ist die kleinste Universitätsstadt in Deutschland Standort der Universität Kassel mit dem Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften, dem ersten seiner Art in Europa, zu deren Sehenswürdigkeiten u.a. auch das Gewächshaus für tropische und subtropische Nutzpflanzen gehört. Hier gedeihen dank moderner Technik Kakao, Kaffee, Zitronen, Orangen, Bananen und viele exotische Pflanzen mehr. Auf gleichem Gelände, in einem stilvollen Fachwerkbau untergebracht, befindet sich das völkerkundliche Museum. Zahlreiche Exponate aus verschieden Kulturen zeigen die Vielfalt menschlichen Lebens von heute und damals.

Witzenhausen ist zudem ein idealer Ausgangsort, um zu eindrucksvollen Radausflügen zu starten oder sogar auf Premiumwegen ausgezeichnet zu wandern. Bei ausgedehnten Bootstouren auf der Werra erschließen sich neue Ein- und Ausblicke.