Logo

Wandern

Die bewaldeten Höhenzüge bieten Spazier­gängern und Wanderern ein abwechslungs­reiches Wandergebiet abseits der großen Routen mit fantastischen Fernsichten vom Brocken im Harz bis zu den Höhenzügen des Naturparks Meißner-Kaufunger Wald. Die Landschaft wird geprägt von der Leine sowie Buchenmischwäldern und Kalkmagerrasen, die seltenen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum bieten. So ist es nicht verwunderlich, dass die Wildkatze wieder gesichtet werden konnte. Aber auch Luchs und Wolf schauten schon einmal auf ihren Wanderungen hier vorbei.

Die Wege führen durch Wälder, Feld- und Wiesenlandschaften. In Zeiten von GPS-Geräten und Mobiltelefonen mit Kartenmaterial rückt die Ausschilderung von Wegen in den Hintergrund. Dennoch finden sich z.B. im Bereich Reiffenhausen eiige ausgeschilderte Wege.

Neben dem Pilgerweg Loccum-Volkenroda tangiert ein weiterer Fernwanderweg das Gemeindegebiet: Der Werra-Burgen-Steig.

Unter dem Motto "Ein Weg, drei Länder, viele Möglichkeiten" führt der Wanderweg von Hann. Münden bis zur Wartburg. Die innerdeutsche Grenze teilte den Fernwanderweg dann in zwei attraktive Trassen: Die eine führt als Qualitäts­wanderweg, mit X5 H (wie Hessen) gekennzeichnet, von Hann. Münden bis zur Tannenburg bei Nentershausen. Die andere, mit blauem Quadrat und schwarzem X5 auf weißem Grund markiert, durchquert das Eichsfeld und endet auf der Burgruine Brandenburg bei Lauchröden. Zwischen den Routen verläuft das Grüne Band.

Das Schloß Berlepsch bei Mollenfelde bietet einen romatischen Einstieg in den Wanderweg.

Informationen zum Weg finden sie unter Werra Burgen Steig