Logo

Heiligenstadt

Heilbad Heiligenstadt - die Perle des Eichsfeldes

Heilbad Heiligenstadt, die traditionelle Hauptstadt des Eichsfeldes, besticht durch die idyllische Lage im Tal von Leine und Geislede und wird malerisch umschlossen von den waldreichen Berghöhen des Ibergs und Dün (ca. 450 m). Das kulturelle Leben umfasst neben den vielfältigen Veranstaltungen des Eichsfelder Kulturhauses auch traditionelle Volksfeste wie das alljährliche "Fest der Heiligenstädter Möhrenkönige" (Stadtfest) im September und zahlreiche Freiluftveranstaltungen wie Kurkonzerte, Kinderfest, Neptunfest , Märchenparkfest usw.. Seit 1929 ist Heiligenstadt Kurort und hat 1950 offiziell den Status eines Heilbades erhalten. Heute werden in modernsten Therapieeinrichtungen vor allem stationäre Reha­bilita­tions­maß­nah­men bei Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungsapparates angeboten sowie Herz-, Kreislauf- und Atemwegserkrankungen behandelt. Den Gästen stehen außer der reizvollen Umgebung der Wälder der 1996 rekonstruierte Heinrich-Heine-Kurpark, der im Jahr 2000 fertiggestellte Barockgarten im Zentrum der Stadt und die Eichsfeld-Therme in der Leineaue zur Verfügung.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestätigen